Zen

Unzählige Stunden harter Arbeit mit schwerem Gerät und eine Vision waren nötig, um aus einem wild gewordenem Waldrandgarten eine Oase für das Auge und die Seele zu machen.

Nachdem Kettensäge, Axt und Co. abgezogen sind, haben etliche Buddhas in allen erdenklichen Größen und Stilrichtungen hier ein neues Zuhause gefunden.

Auch der Nachbar war fleißig und hat eine nahezu feng shui würdige Schneise in die ewig hohe Tannenreihe geschlagen. Nun kann das Ruhe suchende Auge des Betrachters die Weite genießen und die Seele baumeln lassen.

Zum nächsten Geburtstag schenke ich ihr eine Kiesharke und jede Menge groben Sand……

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s